Telefonnummer: +43 662 62 13 48 - 0

Covid-19 in Österreich

Beratung und Vertretung während der Corona Krise: Unsere Anwälte stehen Ihnen auch während der Covid 19 Krise jederzeit zur Verfügung. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit der Beratung über Videotelefonie.

Im Falle der behördlichen Betriebsschließung aufgrund von Covid-19 kann in Österreich unter Umständen die Zahlungsverpflichtung aus Miete oder Pacht bei Geschäftslokalen bzw. -räumlichkeiten entfallen. 

Mieter von Geschäftslokalen bzw. Geschäftsräumlichkeiten, die aufgrund behördlicher Anordnung zu schließen sind, müssen für den Zeitraum der Schließung in vielen Fällen keinen Mietzins an den Vermieter bezahlen. 

Viele Mieter werden trotz weggefallener Zahlungsverpflichtung mit Bestandzinsforderungen von Vermietern konfrontiert. Nehmen Sie Kontakt auf mit unserer Kanzlei unter office@r-b-s.at oder 0662 6213480 und übermitteln Sie uns Ihren Mietvertrag, wir prüfen die individuelle  Rechtslage gerne für Sie. 

Zu beachten ist, dass der jeweilige Einzelfall stets gesondert beurteilt werden muss, da eine pauschale Rechtseinschätzung nicht zielführend ist. Dies insbesondere im Hinblick darauf, dass zwischen Miete und Pacht zu unterscheiden ist und § 1104 ABGB oft vertraglich abbedungen wird. Eine Regelung, welche ausschließlich das Risiko auf den Bestandsnehmer abwälzt, kann jedoch unwirksam sein. 

Insolvenzrecht in der Covid 19 Krise: Durch die in Österreich vorherrschenden Maßnahmen kommt es insbesondere in der Wirtschaft derzeit vielfach zu Zahlungsproblemen. Wir beraten Sie selbstverständlich gerne im Hinblick auf Ihre Rechte und Pflichten, insbesondere helfen wir bei der Durchsetzung Ihrer Forderung. Derzeit besonders zu beachtende unternehmerische Pflicht ist jedenfalls  die Überwachung der Liquidität bzw. Überschuldung des Unternehmens (ggf. Fortbestehensprognose!)

© RBS Rechtsanwälte OG